Das war das Jubiläumskonzert der Steirer Gruppe

Ausverkauft im Vorverkauf – ein Novum in der Vereinsgeschichte

 

m zweiten Teil nach der Pause zeigten dann die übrigen Gästen ihr Können. Mit dem von allen Mitwirkenden gemeinsam gespielten Trompetenecho krönten die Musiker das Konzert mit einem fulminanten Abschluss.

Viele Zuschauer dürften ihren Augen nicht recht getraut haben als ein großer Baumstamm auf die Bühne geschleppt wurde. Was sollte das jetzt? Nun, ganz einfach: im Takt zur Melodie der Tiroler Holzhackerbuam wurde auf der Bühne doch tatsächlich schneidig Holz gehackt, dass nur so die Fetzen flogen. Eindrucksvoller kann volkstümliche Musik kaum sein – die Besucher dankten’s mit stehenden Ovationen.

Die „Familie“ der aktiven Musiker traf sich nach dem Konzert noch zum gemütlichen Ausklang und Nachfeiern im Saal des SSG-Freizeitcenters. Und wie kann es anders sein bei solch eingefleischten, musikbegeisterten Spielern: es wurde nimmermüde weiter musiziert. Ohne Zweifel wird dieses Jubiläumskonzert in die Annalen des Vereins eingehen, ganz sicher aber wird dieses gemeinsame Musikerlebnis jedem einzelnen Musiker und Teilnehmer in schönster und bewegender Erinnerung bleiben. Und ganz gewiss wird den weit mehr als 200 Zuschauern der Klang der Harmonika-Melodien noch lange nachhallen.

Allen Helfern, ohne die dieses Konzert niemals statt gefunden hätte, sei auch an dieser Stelle noch einmal mit dem Ausruf „Vergelt’s Gott“ gedankt.

Langen, den 22.11.2016/Martin Kasperzyk, Beate Rettig-Horch

>> Auf Youtube gibt es einige Ausschnitte zu sehen