Musik-Café im Siedlerheim

15 begeisterte Musikanten und Zuhörer fanden sich um 15 Uhr zu unserem zweiten Musik-Café im Siedlerheim ein. Die anwesenden Musiker waren wieder gespannt im neuen Musik-Café ihre eigenen musikalischen Auftritte zu proben und aufeinander abzustimmen.

Besonders einige Tastendrücker des Vereins trauten sich zu fünft ans Spiel vor Publikum. Einige Stücke wie der „Griechische Wein“ den Udo Jürgens nach einem Urlaub auf Rhodos in nur 20 Minuten komponierte, der „Schneewalzer“ oder der „Bergsommer wurden von den Spielern flüssig präsentiert. Diesmal klappte auch der „Boogie for Roman“ oder  „Ein bißchen Frieden“, der Siegertitel des Eurovision Song Contest im Jahre 1982 besser als beim ersten Auftritt vor 6 Wochen.

Auf den Besuch unseres französischen Partnervereins im Mai stimmte Beate Rettig-Horch gefühlvoll mit französischen Schlagern und Musette-Walzern ein.

Außerdem trauten sich noch andere Spieler Solos zu spielen. Martin Kasperzyk präsentierte die bekannten Titel „Que sera sera“ und das „Trompetenecho“ von Slavko Avesnik. Gespielt wurde auch der Titel „Marina, Marina“, der im Jahre 1959 von Rocco Granata veröffentlicht wurde, sowie der „Libellenwalzer“, den Ingeborg König vor bereits 40 Jahren als Jugendliche spielen lernte.

Mit dabei war auch Martin Potreck. Er spielte sehr beeindruckend virtuos einige Musikstücke aus seinem Repertoire. Martin, der bevorzugt Jazz  spielt, ist seit sage und schreibe 40 Jahren Mitglied im HSL! Nach der musikalischen Grundausbildung und der Arbeit im Nachwuchsorchester und im Jugendleiterteam spielt er nun seit vielen Jahren in der Landesakkordeon-Big Band Hessen „A-Train“. In unserem ersten Orchester spielt er gerne die 4. Stimme. Er nimmt sich auch immer wieder gerne die Zeit um bei Veranstalt- ungen, wie etwa dem regelmäßigen deutsch-französischen Aus- tausch, dabei zu sein.

Die Zeit verging wieder wie im Fluge. Selbstverständlich gab es guten Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und Plätzchen. Durch das Programm führte Beate Rettig-Horch, die auch die neuesten Vereinsnachrichten bekannt gab.

Die Teilnehmer freuen sich bereits auf das nächste Musik-Café am 7. Mai, dann allerdings im Kulturhaus in Langen.

Der ein oder andere schaut bereits weiter in die Zukunft, denn im Juni/juli soll das Musik-Café zum vierten Mal statt finden, und zwar erstmals mit öffentlichem Publikum. Denn die Nachfrage ist da:  bereits jetzt waren einige Nichtmitglieder dabei und weitere Interessenten haben sich fürs nächste Mal angemeldet.